Aktuelles aus den Abteilungen

Die Jane Fonda der TSG
27.07.2017
Man kann davon reden, dass eine sportliche Ära nach 35 Jahren bei der TSG zu Ende geht. Kordula Rau, nicht nur im Sportbereich, sondern auch im menschlichen Umgang eine Ikone, verlässt die TSG Weinheim und geht in den Ruhestand. Ende Juli wurde sie mit einer Feier im Hector Sport-Centrum vom TSG-Vorsitzenden Volker Jacob offiziell verabschiedet.
Der Vorstand der TSG verabschiedete Kordula Rau nach 35 Jahren in den Ruhestand.

Der Vorstand der TSG verabschiedete Kordula Rau nach 35 Jahren in den Ruhestand.

Es geht eine von der Sorte, die man eigentlich nicht ersetzen kann. Unglaublicher Enthusiasmus, Schaffenskraft, Energie und ein unerschöpflicher Reichtum an Ideen, das alles hat Kordula Rau. Sie war sich für nichts zu schade und brannte immer mit Leidenschaft für die Sache, ohne Rücksicht auf die eigenen Reserven.

Als Kordula Rau 1993 als erste hauptamtliche Übungsleiterin des Vereins vom damaligen Vorsitzenden Hans Hohmann und Geschäftsführer Dieter Erl eingestellt wurde, schrien nicht alle im Hauptausschuss direkt Hurra, berichtete Jacob.  „Aber schnell hat sie die Menschen von sich und ihre Ideen überzeugt, man konnte eigentlich nicht anders.“ Dank Charakterköpfen wie Kordula Rau ist es bei der TSG über Jahre und Jahrzehnte immer vorangegangen. Ihre Begeisterung für die Sache konnte sie auf andere übertragen und sprühte in ihrem Tun. Sie ist eine Vordenkerin im Gesundheitssport und stieß immer wieder neue Dinge an. Besonders ihr Projekt „Junge-Muttis-Turnen“ ist ihr sehr ans Herz gewachsen. Aber auch im Fitnessbereich und bei der Planung der Fitnessnacht gab es viel zu tun. Kordula Rau hatte immer neue Idee und setzte diese mit viel Begeisterung und Einsatz um. Für dieses außergewöhnliche Engagement dankte ihr der TSG-Vorsitzende Jacob. Gleichzeitig galt der Dank auch ihrer Familie und besonders ihrem Mann, der mit seinem ausgleichenden Gemüt ab und an für ein wenig Ruhe bei der „Powerfrau“ sorgte.

Auch der Geschäftsführer der TSG Alexander Erg bedankte sich mit persönlichen Worten bei dieser „außergewöhnlichen Frau“. Durch sie hat Erg damals vor 17 Jahren den Weg zur TSG gefunden. „Schon damals hatte Kordula eine sehr fortschrittliche Sichtweise auf die Welt des Sports“, berichtete Erg aus der Anfangszeit. Die letzten Jahre galt ihr Arbeitsschwerpunkt hauptsächlich dem Kursangebot, doch das Wohl der gesamten TSG hat sie auch dabei nie aus dem Blick verloren.

Kordula Rau will sich nun erst einmal um ihre acht Enkelkinder und ihre Familie kümmern. Ein wenig Zeit zum Ausruhen will sie sich im Schaukelstuhl gönnen, aber bei dieser Powerfrau wird es nicht lange dauern bis sie die nächsten Ideen für die TSG hat. Denn „Es war eine wundervolle Zeit bei der TSG und sie wird auch weitergehen“, so Rau.


TSG 1862 Weinheim e.V. | Waidallee 2/1 | 69469 Weinheim | Tel.: 06201 / 99 95-0 | Fax: 06201 / 99 95-20 | E-Mail: info@tsg-weinheim.de