Aktuelles

Stichling erspringt Silber, Geißler Siebte
15.08.2017
Das Ulmer Donaustadion war stimmungsvoller Austragungsort der diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften. Die TSG-Athletinnen Bianca Stichling und Linda Geißler konnten sich dort jeweils mit Finalplatzierungen gut in Szene setzen.
Hochspringerin Bianca Stichling (links) und 1500m-Läuferin Linda Geißler in Ulm.

Hochspringerin Bianca Stichling (links) und 1500m-Läuferin Linda Geißler in Ulm.

Am Ende einer langen Saison konnte Hochspringerin Bianca Stichling (U18) nochmals all ihr Können mobilisieren und bot ihrer Konkurrentin Lavinja Jürgens einen spannenden Wettkampf: über 1,64m, 1,68m und 1,71m gelangten beide im ersten Versuch, für 1,74m benötigte die Weinheimerin zwei Durchgänge und stand damit unter Zugzwang, da Lavinja sich keinen Fehler erlaubte. Bei 1,77m war Bianca zuerst an der Reihe und schraubte sich gekonnt über diese Höhe, so dass die Vorzeichen sich umzukehren schienen, aber Jürgens zog ohne Fehler nach. Die Entscheidung musste nun bei 1,80m fallen, die in dieser Saison nur von der Birkenauerin übersprungen wurden. Beide Kontrahentinnen hatten viel versprechende Versuche, scheiterten aber letztlich, so dass Bianca höhengleich Silber gewann. „Nach dem fünften Platz im Vorjahr wollte ich um den Sieg mitspringen, was mir gut gelungen ist,“ bilanziert Stichling zufrieden. Nach der U18-WM in Nairobi, wo Bianca höhengleich mit Lavinjas Bronzemedaille Fünfte wurde, entschied ebenfalls ein einziger Fehlversuch. „Die WM hat Bianca viel Power gekostet, die Kraft- und Sprintwerte waren danach nicht gut, zuletzt gab es noch Anlaufprobleme. Wir haben in zwei Wochen fast alle Defizite wett gemacht, so dass Bianca stolz auf sich sein kann,“ äußert sich Trainer Thomas Geißler zufrieden.

1500m-Läuferin Linda Geißler bereitete ihrem Vater ein passendes Geburtstagsgeschenk indem sie sich für das Finale der zwölf Besten qualifizierte. In einem anfänglich verhaltenen Rennen übernahm die Weinheimerin die Spitze und kam mit 4.50,78 min in den Endlauf. Tags darauf machte starker Wind die Aufgabe nicht einfacher. Nach schnellem Beginn flachte das Tempo im Mittelteil ab und es lief auf eine Spurtentscheidung hinaus, wobei Linda im Ziel noch knapp abgefangen Siebte wurde (4.52,31 min). „Das war meine erste Einzelplatzierung bei einer DM, so dass ich sehr zufrieden bin. In der Halle will ich dann auf jeden Fall hieran anknüpfen.“


Die Werbeagentur Alte Tabakfabrik unterstützt den TSG Weinheim

Bildergalerie: Sport in seiner ganzen Vielfalt

TSG 1862 Weinheim e.V. | Waidallee 2/1 | 69469 Weinheim | Tel.: 06201 / 99 95-0 | Fax: 06201 / 99 95-20 | E-Mail: info@tsg-weinheim.de